Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

Verwaltungsschelte der FDP ist mehr als unangemessen

Der Fraktionsvorsitzende der FDP greift massiv die Mitarbeitenden der Lübecker Verwaltung an. Dies kann nicht unwidersprochen bleiben.

Peter Petereit (Fraktionsvorsitzender der SPD): „Die Kritik der FDP ist aus unserer Sicht mehr als unangemessen. Zu behaupten, da würden sich Mitarbeitende der Verwaltung „davonstehlen“ ist nicht nur falsch, sondern wird der Arbeit der Kolleg:innen in keiner Weise gerecht.

In Zeiten, in denen wir alle gemeinsam Anstrengungen unternehmen müssen, um einer Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, sind solche Aussagen nicht nachvollziehbar. Die aktuell eingeschränkt zur Verfügung stehenden Dienstleistungen der Verwaltung sind kein Rückschritt, sondern dienen dem Ziel, der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Dies dient dem Schutz der Gesundheit aller Menschen in unserer Gesellschaft. Das wir alle dazu in einigen Bereichen bestimmte Einschränkungen akzeptieren müssen, hat die FDP leider offensichtlich noch nicht wirklich begriffen. Die Mitarbeitenden der Verwaltung leisten, gerade auch in dieser Zeit, hervorragende Arbeit. Die Verwaltung ist gut aufgestellt angesichts der gegenwärtigen Herausforderungen. Dafür dient ihnen unser Dank und die klare Aussage, dass sich die SPD-Fraktion deutlich von solchen Diffamierungen distanziert.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036