Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

SPD zum Krähenteich: Das Problem wird angepackt!

In einer gemeinsamen Sitzung des Sozialausschusses und des Ausschuss für Umwelt, Sicherheit und Ordnung (USO) wurde am Dienstagnachmittag über die Drogenszene am Krähenteich beraten. Das gute Zusammenwirken zwischen Verwaltung, Polizei, Gesundheitsamt und AWO wurde im Ausschuss deutlich.

Ingo Schaffenberg, Vorsitzender des Sozialausschusses: „Die SPD begrüßt, dass der Bürgermeister konkrete Maßnahmen eingeleitet hat und die Drogenszene ab Frühjahr 2020 am Krähenteichplatz nicht mehr tolerieren wird. Für Anwohnende und Passanten wird sich dies positiv auswirken. Die Bestrafung von Dealern und Konsument*innen kann nur ein Baustein der städtischen Strategie sein. Es müssen verstärkt Hilfen für Süchtige angeboten und die Drogenprävention z.B. an Schulen noch weiter ausgebaut werden.“

Aydin Candan, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion ergänzt: „Besonders freuen wir uns, dass auf unsere Initiative die Einrichtung eines „Streetwork-Mobils“ beschlossen wurde. Die Auflösung der Szene am Krähenteich führt ja nicht zur Auflösung der Szene, sondern zu einer Verlagerung. Das „Mobil“ ist eine Maßnahme, die diese Veränderung berücksichtigt. Ordnungsmaßnahmen allein sind nicht hilfreich. Die SPD steht für eine Drogenpolitik, die eine gute Unterstützung der Betroffenen gewährleistet.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036