Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

SPD: Schwimmbad Moisling wird modernisiert

Zur aktuellen Diskussion um die Zukunft des Freibades Moisling erklären die Bürgerschaftsmitglieder, Lienhard Böhning, Wolfgang Stolz und Jan Lindenau:

"Die Zukunft des Freibades Moisling wird gesichert. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion hat zur heutigen Bürgerschaftssitzung einen Antrag eingebracht, der den Eigenbetrieb Lübecker Schwimmbäder befähigt, die notwendigen Baumaßnahmen in 2012 zu planen und in 2013 umzusetzen," so Lienhard Böhning und Wolfgang Stolz, die beiden Moislinger Bürgerschaftsmitglieder.

"Für uns zählen die Schwimmbäder der Hansestadt zur sozialen Infrastruktur, die unser Gemeinwesen stärken und zugleich einen wichtigen sportlichen und bildungspolitischen Beitrag leisten. Wir sind 2008 angetreten um die Stadtteile zu stärken und aufzuwerten. Da passt eine mögliche Schließung des Freibades Moisling nicht ins Bild der Zeit. Immer weniger Kinder erlernen das Schwimmen. Hier muss gegengesteuert werden. Rund 18.000 Besucherinnen und Besucher zählte das Freibad Moisling 2011 - überwiegend Kinder und Jugendliche."

"Die Lübecker Schwimmbäder haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass es ihnen ernst ist mit der Haushaltskonsolidierung. Der jährliche Zuschuss für alle Lübecker Schwimmbäder konnte von rd. 8 Mio. Euro auf aktuell 4,2 Mio. Euro durch konsequente Kosteneinsparungen reduziert werden. Darüber hinaus wurden Kreditverbindlichkeiten getilgt. Auch die nun anstehende Investition von rd. 1,3 Mio. Euro trägt dazu bei, die laufenden Zuschüsse weiter zu reduzieren, da durch den Einsatz neuer, effizienterer Technik Betriebskosten reduziert werden können. Wer wie die Schwimmbäder nachvollziehbar beweist, dass er konsolidiert und bereit ist sich neu aufzustellen, der verdient auch eine haushaltspolitische Unterstützung" so Jan Lindenau weiter.

"Das Konzept der CDU zur Finanzierung der Maßnahme ist unverantwortlich. Die Lübecker CDU schürt ohne Not mit ihrer aufgewärmten Forderung, die angeblich sanierungsbedürftige Mühlenweg-Schule zu schließen und das Grundstück zu verkaufen, neuerlich und höchst überflüssige Ängste bei den Schülerinnen und Schülern. Die Entscheidung ist gefallen. Schülerinnen und Schüler, Lehrerin und Lehrer und die Eltern an den Moislinger Schulen brauchen endlich Stetigkeit und Verlässlichkeit. Die Mühlenweg-Schule ist ein unverzichtbarer Bezugspunkt für einen Stadtteil", so Böhning und Stolz abschließend.

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036

Was ist die Summe aus 3 und 4?