Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

SPD nominiert Gabriele Schopenhauer als Stadtpräsidentin

Der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion Jan Lindenau erklärt:

„Die SPD-Bürgerschaftsfraktion hat auf ihrer Klausursitzung am vergangenen Wochenende die amtierende Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer einstimmig für eine weitere Amtszeit nominiert. Die SPD-Fraktion wird einen entsprechenden Antrag in der Bürgerschaftssitzung am 20.06.2013 stellen.

Mit Befremden haben wir zur Kenntnis genommen, dass es offenkundig der neue Stil der Lübecker CDU-Fraktion ist, eine über Jahre geübte parlamentarische Praxis über Bord zu werfen, dass die stimmenstärkste Fraktion auch die Person für das Amt des Stadtpräsidenten/der Stadtpräsidentin nominiert.

Anders ist nicht erklärbar, weshalb die CDU im Schleswig-Holsteinischen Landtag das Amt des Landtagspräsidenten für sich mit dem Hinweis auf eine höhere Stimmenanzahl bei der Landtagswahl gefordert hat, in Lübeck als zweitstärkste Partei ebenfalls das Präsidentenamt für sich beansprucht.

Das Amt des Stadtpräsidenten ist nicht geeignet für politische Schaukämpfe. Dies würde dem Ansehen der gesamten Bürgerschaft und der Demokratie schaden. Wir hoffen darauf, dass die CDUFraktion dies noch rechtzeitig erkennt.

Mit Gabriele Schopenhauer nominieren wir eine engagierte und politisch erfahrene Frau für das Amt der Stadtpräsidentin. Sie ist seit 1998 Mitglied der Lübecker Bürgerschaft und setzt sich nachhaltig für zahlreiche Vereine und Initiativen ein. Mit der Nominierung von Gabriele Schopenhauer wollen wir zugleich deutlich machen, dass es der SPD ein Anliegen ist, kompetente Frauen bei der Wahrnehmung von Leitungsfunktionen zu unterstützen.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036

Bitte addieren Sie 7 und 9.