Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

Mehr Geförderter Wohnungsbau auch in Reihenhausbauweise

Mehr geförderter Wohnraum für Familien mit geringerem Einkommen wäre möglich. Die SPD-Fraktion hat in der Sitzung des Bauausschusses für das neue Siedlungsgebiet Medenbreite/ Dornbreite beantragt, dass auch hier 30% geförderter Mietwohnungsbau in Reihenhausbauweise festgeschrieben wird. Die CDU, FDP und BfL lehnten diesen Antrag im Ausschuss aber ohne Argumente ab. Dies ist umso unverständlicher, da gerade auch diese Parteien nicht müde werden mehr bezahlbaren Wohnraum zu fordern. Außendarstellung und konkretes politisches Handeln passen hier nicht zusammen.

„Gerade im Plangebiet Medenbreite hätten wir die Möglichkeit gehabt zu zeigen, dass durch die verschiedensten Fördermöglichkeiten bezahlbarer Wohnraum nicht nur in Blockbauweise möglich ist. Andere Gemeinden und Kommunen sind uns da schon weit voraus und zeigen, wie das geht. Ca. 20 Wohneinheiten könnten hier entstehen“, so Harald Quirder, baupolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Die SPD fordert auch weiterhin, wie es die Bürgerschaft auf Antrag der SPD am 28.01.2016 beschlossen hat, „In allen Stadtteilen soll künftig die Quote des geförderten Wohnungsbaus im 1. Förderweg bei Neubauten und Modernisierungen mindestens 30 % betragen. Dabei sind Stadtteile mit einer geringen Quote von geförderten Wohnungen mit Priorität zu versehen. Auf eine ausgewogenen Mischung von gefördertem und freifinanziertem Wohnungsbau ist zu achten.“

Unser Konzept für bezahlbares Wohnen finden Sie unter
http://www.spdfraktion-luebeck.de/aktuelles/wohnkonzept.html

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036