Stadtzeitung

Zurück

Lübeck, den

Unterbringung gesichert

Die SPD hat in der letzten Sitzung der Bürgerschaft einen Antrag zur dauerhaften Unterbringung von wohnsitzlosen Männern eingebracht und durchgesetzt. Der bisher nur befristete Mietvertrag mit der Vorwerker Diakonie wird entfristet. Es wird Planungssicherheit für die dringend benötigten Räume und für die zukünftige Arbeit geschaffen. Am Meesenring werden von der Vorwerker Diakonie im Bodelschwinghheim wohnsitzlose Männer betreut und gerade in der kalten Jahreszeit vor dauerhaften Gesundheitsschäden bewahrt. Dies ist aus unserer Sicht eine dringend gebotene Aufgabe der sozialen Stadt Lübeck und ein Signal der Mitmenschlichkeit, das in diesen politisch schwierigen Zeiten ein wichtiges Signal aussendet. Ich freue mich, dass die Bürgerschaft ein geschlossenes Signal der Unterstützung an die Vorwerker Diakonie gesendet hat. Insbesondere der persönliche Einsatz der Mitarbeiter im Bodelschwinghheim wurde von mir in der Bürgerschaft gelobt, denn die genutzten Räumlichkeiten bieten ein sehr einfaches Niveau. Dies wird aber durch das Engagement und die menschliche Nähe der Mitarbeiter mehr als kompensiert. Wir bleiben am Ball und werden unseren Sozialsenator Sven Schindler in seinen Bemühungen unterstützen, für Menschen mit geringer Beschwerdemacht eine würdevolle Unterbringung zur Verfügung zu stellen.

Autor: Andreas Sankewitz

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036