Stadtzeitung

Zurück

Lübeck, den

Straßensanierung geht voran

Die Beseitigung von Schlaglöchern und die Schaffung einer bedarfsgerechten Verkehrsinfrastruktur durch Beseitigung von Verkehrsengpässen hat für uns seit langem eine besondere Priorität. Mehrfach wurde dies auf unsere Initiative in der Bürgerschaft und ihren Ausschüssen sowie in Veranstaltungen mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort behandelt. Seit mehreren Jahren bemüht sich die Bauverwaltung, den zuvor angewachsenen Sanierungsstau abzubauen. In diesem Jahr werden hierfür rund 20 Mio. Euro ausgegeben. 41 Straßen werden instand gesetzt, sobald die Witterung dies erlaubt. Besonders kostenintensiv ist die Sanierung von insgesamt fünf Brücken. Ebenso wichtig: Mit der Umgestaltung der Untertrave und der Priwall-Promenade sowie der Erschließung des Neubaugebiets Baggersand werden wichtige Impulse für den Fremdenverkehr in unserer Stadt und die Schaffung neuen Wohnraums gesetzt. Eine gute Abschiedsbilanz für unseren in Ruhestand gehenden Bausenator Franz-Peter Boden. Wir danken den Menschen, die die vorübergehenden Verkehrsbehinderungen und anderen Belastungen durch Straßen- und Brückensanierungen im privaten und beruflichen Alltag aushalten müssen, für ihr Verständnis. Ein langfristig saniertes, leistungsfähiges und sicheres Verkehrsnetz steigert im Ergebnis die Lebensqualität.

Autor: Ulrich Pluschkell

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036