Stadtzeitung

Zurück

Lübeck, den

So nicht, Frau Weiher!

Frau Weiher hat öffentlich die Politik aufgefordert bei der Sanierung des St. Annen-Klosters aktiv zu werden. Dabei hat die Bürgerschaft im Januar 2017 bereits mit dem Haushalt die notwendigen Gelder in Höhe von ca. 1,5 Mio. Euro genehmigt. Fördermittel des Bundes von 767.500 Euro waren eingeplant. Die Fördermittel müssen nun an den Bund zurückgegeben werden, weil die Sanierung in diesem Jahr nicht umgesetzt wird. Jetzt aber öffentlich zu beklagen, dass andere, sprich die Politik,  handeln müssten, dreht die Tatsachen nahezu um. Hier muss die Frage erlaubt sein, ob Frau Weiher mit Haushaltsfragen in ihrem eigenen Ressort überfordert ist. Tatsächlich zu beklagen ist, dass bereits im Haushalt 2017  die Einzelinvestitionsmaßnahmen der Denkmalpflege auf Vorschlag der Verwaltung komplett gestrichen wurden. Wir werden uns dafür einsetzen, dass dieser Mittel in Höhe von 50.000 Euro wieder im Haushalt 2018 vorkommen.

Autor: Peter Petereit

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036