Stadtzeitung

Zurück

Lübeck, den

Kultur sta(d)tt Bewerbung

Die Idee der Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 sollte schnellstmöglich beerdigt werden, bevor noch mehr der knappen Zeit der Verwaltung und Geld vergeudet wird.

Allein für die Bewerbungsphase würden um die 2 Millionen Euro benötigt. Eine erfolgreiche Bewerbung wäre mit Kosten in Höhe von 40-70 Millionen Euro verbunden.

Dennoch hält die Kultursenatorin Frau Weiher an der Bewerbungsidee fest und äußert, dass ein Großteil der entstehenden Kosten durch Drittmittel leistbar wäre. Sie nennt vage Zahlen zwischen 50 – 90 Prozent der Drittmittelfinanzierung.

Dabei ist die Behauptung, dass ein Großteil der womöglich anfallenden Kosten durch Fördermittel und Spenden abzudecken sind, reine „Kaffeesatzleserei“ und hat wenig mit seriöser Finanzkalkulation bei einem Millionenprojekt zu tun. Niemand kann heute die genauen Zahlen nennen, geschweige denn konkrete Aussagen zu Fördermitteln machen. Fragwürdig bleibt auch die Zielsetzung dieser Bewerbung. Sinnvolle kulturpolitische Projekte, beispielsweise im Bereich der kulturellen Bildung, können auch ohne die Bewerbung geplant und umgesetzt werden. Sich weiter in die Idee einer Bewerbung zur Kulturhauptstadt zu verrennen, ist nicht wirklich nachvollziehbar. Lübeck hat wahrlich andere aktuelle Probleme als die Bewerbung um die europäische Kulturhauptstadt.

Autor: Peter Petereit

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036