Stadtzeitung

Zurück

Lübeck, den

Jugend besser beteiligen!

Im Rahmen der Haushaltsberatungen fordert die SPD die Einrichtung eines Beauftragten für Kinder- und Jugendbeteiligung in Lübeck. Wesentliche Aufgabe des Beauftragten ist die aktive Gestaltung und Begleitung von Beteiligungsverfahren, aber auch die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Arbeit in Schülervertretungen sowie die Erarbeitung von Qualitätsstandards bei Partizipationsprozessen. Der Beauftragte soll als Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, Verwaltung, Bürgerschaft und Ausschüsse und städtische Gesellschaften bereitstehen. Dabei soll die Stelle eng in die Arbeit der Ausschüsse und der Bürgerschaft und die Vorbereitung der Vorlagen eingebunden werden. Die Erfahrungen zeigen, dass die Interessen von Kindern und Jugendlichen nicht ausreichend berücksichtigt werden, obwohl die Gemeindeordnung in §47f die Beteiligung an politischen Entscheidungen klar formuliert. Die SPD will mit dem Beauftragten eine feste Struktur schaffen, um die Beteiligung zukünftig zu gewährleisten. Zur Kostenkompensation soll sichergestellt werden, dass die Stadt bei Vorhaben privater oder öffentlicher Träger, wie z.B. Bauvorhaben oder Stadtplanungsverfahren Kosten für Partizipationsverfahren anteilig in Rechnung stellt.

Autor: Tim Klüssendorf

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036