Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

SPD: Städtische Seniorenheime weiterentwickeln - Mitarbeitern und Bewohnern Sicherheit geben

Der Sozialausschuss hat auf Antrag der SPD-Fraktion einen umfangreichen Prüfungskatalog beschlossen, um die dringend notwendige Diskussion um die Zukunft der städtischen Seniorenheime anhand klarer Zahlen und Fakten zu führen.

„Wir wollen von der städtischen Verwaltung wissen, wie die weitere Planung mit den Häusern in der Prassekstraße, im Dreifelderweg , in der Elswigstraße und auf der Dornbreite angesichts der im Jahre 2020 auslaufenden Mietverträge aussieht“, so Andreas Sankewitz, Vorsitzender des Sozialausschusses und Mitglied der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

Wichtig ist aus Sicht der SPD-Fraktion, dass die auslaufenden Mietverträge auch zum Anlass genommen werden, um erforderliche Modernisierungsarbeiten und die jeweilige Miethöhe zu thematisieren. Wenn einzelne Häuser nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen, ist mit den Besitzern der Häuser darüber zu sprechen, ob einzelne Mieten angepasst bzw. Häuser ertüchtigt werden müssen, um die Heime konkurrenzfähig zu halten. Gleichzeitig ist es wichtig zu prüfen, ob die Situation der Vertragsverlängerung dazu genutzt werden kann, einzelne Standorte zusammenzulegen und so Synergieeffekte zu erzielen, die den Betrieb der Seniorenheime wirtschaftlich stärken könnten. Hierbei betont die SPD-Fraktion ausdrücklich, dass das Leistungsangebot der Seniorenheime durch solche Maßnahmen nicht eingeschränkt werden darf.

Andreas Sankewitz weiter: “Die Geschäftsleitung der Senioreneinrichtungen hat gerade von der stark verbesserten Auslastung aller Heime berichtet. Eine Prüfung der städtischen Seniorenheime durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen ergab ein in allen Bereiche hinweg herausragend positives Ergebnis. Wir sehen also, dass die Menschen in unserer Stadt die Seniorenheime annehmen und dass die Mitarbeiter dort hervorragende Arbeit leisten. Deshalb ist es uns wichtig, neben unserem klaren Bekenntnis zum Fortbestand der Heime auch ein Zukunftskonzept zum verlässlichen Betrieb dieser wichtigen städtischen Infrastruktur zu entwickeln. Es freut mich, dass der Prüfungsauftrag an die städtische Verwaltung einstimmig von allen Fraktionen beschlossen wurde.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036