Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

SPD begrüsst Nein zur Ausweitung der Sonntagsöffnung

Zur Diskussion um eine Ausweitung der Öffnungszeiten im Einzelhandel an Sonntagen, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Jörg Hundertmark:

„Wir fühlen uns durch das deutliche Abstimmungsergebnis gegen eine Ausweitung der Sonntagsöffnung von Geschäften bestätigt. Die vom Lübeck Management ermittelten Ergebnisse decken sich mit den von uns geführten Gesprächen. Gerade inhabergeführte Geschäfte wären bei einer Ausweitung der Sonntagsöffnung auf der Verliererseite, da sie die zusätzlichen Öffnungszeiten personell gar nicht erbringen können. Die jetzige Bäderverordnung ist ein von Handel, Verbänden, Gewerkschaften und Kirchen ausgehandelter Kompromiss, der von allen mitgetragen wird und sich ausdrücklich auf Bäder bezieht. Eine Ausweitung auf Bereiche außerhalb der Bäderverordnung könnte die gesamte Bäderverordnung gefährden. Das wollen wir auf keinen Fall.

Die vier anlassbezogenen, verkaufsoffenen Sonntage sind etabliert und werden auch bespielt. Alles was darüber hinaus geht, erfolgt zu Lasten der inhabergeführten Geschäfte und wird auf dem Rücken der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Ketten bzw. Filialisten ausgetragen. Da machen wir nicht mit.

Angesichts der klaren Abstimmung in der Umfrage des Lübeck Managements sowie der eindeutigen Haltung der IHK und des Handelsverband Nord hält die SPD-Bürgerschaftsfraktion weitere Beratungen und Berichte zu diesem Thema für überflüssig und lehnt diese ab.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036