Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

Optimierung der Verwaltungsstandorte Notwendig

Zur Diskussion um einen Ersatzbau für die Bauverwaltung erklärt der Vorsitzende der SPDBürgerschaftsfraktion, Jan Lindenau:

„Wir begrüßen die durch die ersten Kalkulationen und Prüfungen vom ehemaligen Bausenator FranzPeter Boden (SPD) angestoßene Diskussion für einen neuen Verwaltungsstandort. Der Bürgermeister ist aufgefordert möglichst noch vor der Sommerpause einen Fahrplan für die weiteren Überlegungen vorzulegen, damit ein geordnetes Verfahren fortgeführt werden kann.

Bevor ein Standort final für die weiteren Beratungen festgezurrt wird, sollten zunächst die Ziele für eine Optimierung der Verwaltungsstandorte festgelegt werden. Dabei sind uns insbesondere weitere Kriterien wie eine Stärkung der Altstadt, eine gute Verkehrsanbindung durch den öffentlichen Personennahverkehr und die Definition für fachlich zusammenwirkende Verwaltungsbereiche am neuen Standort wichtig.

Ziel muss ein zeitgemäßer und moderner Verwaltungsstandort sein, der die heutigen Standards an eine dienstleistungsorientierte Verwaltung erfüllt. Ein reiner Bürokomplex wäre zu kurz gesprungen. Auch gilt es alle Optionen von Miete, Leasing, Kauf oder Neubau zu prüfen. Eine Vorfestlegung auf einen Neubau ist jetzt noch zu früh.

Wir sollten die Sommerpause nutzen, um interfraktionell zunächst Ziele und mögliche Wege politisch zu besprechen, bevor weitere große Prüfungen angestoßen werden, die im politischen Klein-Klein untergehen. Dieses Thema ist geeignet dafür, dass alle Fraktionen sich intensiv der Sacharbeit zuwenden.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036