Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

50 000 Euro für Integrationsarbeit des Lübecker Integrationsfonds

Die SPD begrüßt die Geldausschüttungen des Lübecker Integrationsfonds zugunsten der in der Hansestadt Lübeck lebenden Jugendlichen mit Flucht- und Migrationshintergrund. Der integrationspolitische Sprecher der Bürgerschaftsfraktion, Aydin Candan erklärt dazu:

„Die Steuerungsgruppe der Hansestadt Lübeck zur Koordination der Flüchtlingsarbeit hat am letzten Mittwoch in ihrer Sitzung 50.350 Euro Finanzierungsmittel für sieben eingereichte Projektanträge genehmigt. Mit diesen Zusagen können nun tolle Projekte in der Integrationsarbeit realisiert werden. Der diesjährige Förderschwerpunkt soll einen Akzent auf die interkulturelle Öffnung der Jugendarbeit setzen.

Hiervon profitieren zum einen Kinder und Jugendliche aus den Stadtteilen Kücknitz, St. Lorenz Nord und Eichholz in Kooperation mit den dortigen Gemeinschaftsschulen durch Umsetzung von künstlerischen Projekten. Unter fachlicher Anleitung lernen sie Instrumente spielen, Percussion und Gesang. 60 Plätze können pro Schulhalbjahr belegt und betreut werden. Auftritte auf Festen, in Heimen und in Willkommen-Cafés motivierten die jungen Talente.

Ein anderes Projekt unterstützt traumatisierte junge männliche Flüchtlinge. Dieses Selbsthilfeprojekt soll den Flüchtlingen einen geschützten Raum bieten in dem sie fachlich therapeutisch angeleitet werden.

Die Kreativität der 15-21jährigen jungen Geflüchteten soll durch ein Musikvideoprojekt angeregt werden. Mit Hilfe eines Jugendzentrums soll eine bisher eigenständig agierende Gruppe der Einrichtung stärker integriert werden. Verbessertes Equipment lässt mehr Professionalität der Musikvideos zu.

Auch klassische Ansätze wie Zirkusprojekte, Hausaufgabenhilfe, Theateraufführungen, Sprachkurse gehören zu den geförderten Projekten von verschiedener Trägervereinen.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036