Pressemitteilungen

Zurück

Lübeck, den

Die Lübecker SPD trauert um ihr langjähriges Bürgerschaftsmitglied Barbara Scheel

Zum Tod von Barbara Scheel, langjähriges Mitglied der SPD-Bürgerschaftsfraktion, erklären der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes, Thomas Rother, und der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Jan Lindenau:

„Die SPD verliert mit Barbara Scheel eine engagierte Persönlichkeit, die sich jahrzehntelang durch ihre politische und gewerkschaftliche Arbeit für die Menschen in der Hansestadt Lübeck verdient gemacht hat.

Barbara Scheel war von April 2003 bis zum März 2013 Mitglied der SPD-Bürgerschaftsfraktion und ebenfalls Mitglied im SPD Kreisvorstand. Durch Ihre klare Positionierung und Sachlichkeit in der Debatte, erwarb sie sich Anerkennung weit über die eigene Partei hinaus.

Geprägt durch Ihre gewerkschaftliche Tätigkeit nahm sich Barbara Scheel in ihrer politischen Arbeit insbesondere den sozialen und arbeitsmarktpolitischen Fragen der Hansestadt an. Im Sozialausschuss, Wirtschaftsausschuss und Hauptausschuss der Bürgerschaft war ihre fachliche Kompetenz gefragt und anerkannt. Barbara Scheel positionierte und engagierte sich insbesondere im Rahmen der Debatten um die drohende Privatisierung der kommunalen Daseinsvorsorge und setzte sich für den Erhalt der städtischen Senioreneinrichtungen und die Re-Kommunalisierung der Stadtwerke ein. Ihre Kritik an der Privatisierung kommunaler Daseinsfürsorge war eindeutig. Die Situation betroffener Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stand dabei im Mittelpunkt ihres politischen Handelns.

Ob als Mitglied des Vorstandes der SPD-Bürgerschaftsfraktion oder in ihren unterschiedlichen Tätigkeiten und Funktionen in der Partei, stets war durch Ihre Person die enge inhaltliche Verbundenheit der SPD zu den Gewerkschaften spürbar.

Die SPD Lübeck trauert um ihr langjähriges Mitglied Barbara Scheel. Sie wird uns immer in Freundschaft und Hochachtung in Erinnerung bleiben. Unser aufrichtiges Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt ihrer Familie.“

Zurück

Kontaktformular öffnen

Fernmündlich oder per Mail

Tel.: +49 (0)451 - 122 1036